Wenn ich eine Escort Dame mit in den Urlaub nehmen möchte: Wie geht das und was muss ich dann dafür zahlen?

Grundsätzlich kommunizieren die Escort Unternehmen ganz offen und Transparent ihre Preise bezüglich der Länge des Arrangements. Eine Urlaubsreise ist hier jedoch vermutlich nicht abgedeckt. Daher sollte ein Interessent diesen speziellen Wunsch entweder mit der in Frage kommenden Dame selbst, oder aber ganz offiziell mit der Escort Agentur verhandeln. Möglicherweise sind einige Escort-Services nicht in der Lage, diesen Wunsch zu erfüllen. Das kann schlicht und ergreifend daran liegen, dass sie angestellten Damen ein Familienleben führen oder aber anderweitig beruflich engagiert sind, so dass sie schlichtweg gar nicht die Zeit für eine solche Reise haben. Dennoch sind intelligent geführte Escort Agenturen längst darauf gekommen, dass hier ein großer Bedarf besteht. Denn die Zahl der alleinstehenden Singles in Deutschland bietet hier einen großen Markt. Diese Agenturen werben mit genau diesem Angebot. Die meisten jedoch schlagen aus nachvollziehbaren Gründen vor, dass sich der Kunde und die betreffende Escort Dame zunächst einmal zu einem ersten Kennenlernen treffen. Denn schließlich handelt es sich hier ja um einen längeren Zeitraum, den Kunde und Escort Dame miteinander verbringen. Da solle vorab sichergestellt sein, dass die Chemie zwischen beiden halbwegs stimmt. Was nun die Kosten anbelangt, so werden diese Unternehmen ein entsprechendes Angebot vorliegen haben. Jedoch kann ganz individuell mit ein Wenig Verhandlungsgeschick ein Rabatt ausgehandelt werden. Die Kosten für den eigentlichen Urlaub jedoch trägt der Kunde alleine. Dies gilt für die Reise selbst (Schiff, Flug etc.) wie auch die Unterkunft sowie die Verpflegung und sonstige m Urlaub entstehenden Kosten. Darüber hinaus sollten im Vorfeld auch andere organisatorische Dinge geklärt sein. Oftmals handelt es sich bei der Escort Dame um eine Dame anderer Nationalität. Hier müsste die Frage der Visapflicht geklärt sein. Ein gültiger Reisepass ist natürlich auch in den meisten Fällen notwendig. Sollte das Urlaubsziel in einem fernen Land sein, sollte auch der Impfschutz überprüft werden. Die hier entstehenden Kosten werden u.U. auch Sache der Verhandlung sein.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *