Besteht die Möglichkeit, als Escort-Mitarbeiter den Kunden vorher zu sehen?

In der Regel nicht. Hierfür gibt es eine Reihe von Gründen. Ganz zu Beginn sei hier natürlich die Diskretion genannt, Man stelle sich einen u.U. nicht ganz unbekannten Prominenten vor, der die Dienste einer Escort Dame in Anspruch nehmen möchte. Es wäre also kaum in seinem Sinne, erst einmal vorgestellt zu werden, um dann seinerseits für akzeptabel oder nicht akzeptabel befunden zu werden. Umgekehrt ist es auch eine Frage der Diskretion, ob die Escort Dame unbedingt mehr als nur ihren eigentlichen Kunden als solche vorgestellt zu werden. Es ist auch eine Frage der Höflichkeit, ob eine Escort Dame einem Kunden mehr der weniger klar signalisiert, dass er ihr absolut unsympathisch ist. Höchstwahrscheinlich wäre eine Escort Dame, die sich im übertriebenen Maße als wählerisch gibt, nicht mehr lange in diesem Gewerbe tätig. Denn Kunden abzulehnen würde höchstwahrscheinlich als geschäftsschädigend ausgelegt. Allerdings hat ein Escort Mädchen durchaus die Möglichkeit, bestimmte Dienstleistungen nicht auszuüben. Sie sollte allerdings so taktvoll sein, entsprechend zurückhaltende Gründe anzugeben. Sollte es sich bei dem Kunden um jemanden handeln, der es mit der körperlichen Hygiene nicht so genau nimmt, kann auch der Gang unter die Dusche höflich und dezent verlangt werden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *