Wie komme ich an einen Job als Escort-Dame?

Die verschiedenen Wege einen Job als Escort-Dame zu finden

Es wird wohl mehr als einen Grund geben, warum Du Dir Informationen für die Arbeit als Escort-Dame beschaffst. Vielleicht willst Du jemand sein, der sich jenseits der gesellschaftlichen Norm postieren möchte. Oder bist Du darauf aus Abenteuer zu erleben, weil es in Deiner Beziehung nicht so klappt, wie Du es Dir vorstellst? Eventuell möchtest Du genießen, von der Herrenwelt begehrt zu sein. Es mag auch sein, dass Du einfach nur gutes Geld verdienen willst. Es ist in jeden Fall ein toller Nebeneffekt, dass Du als Escort-Dame der Langeweile den Kampf ansagst. Dein monotoner Alltag wird sich farbenfroher gestalten lassen und in Deinen Geldbeutel werden öfter mal ein paar bunte Scheine flattern. Allerdings gibt es bei der Bewerbung als Escort einiges zu beachten. Es gilt, dass Du häufig gemachte Fehler vermeidest und dass Du den für Dich bestmöglichen Deal aushandelst. Dafür brauchst Du alle verfügbaren Informationen, vor allem wenn Du bis jetzt noch keine genaue Vorstellung hast, wie die Arbeit einer Begleitdame im Detail aussieht.


Was ist eigentlich die Definition von Escort

Ob Escortdame, Begleitdame oder auch Escort-Girl und Escort-Lady, es sind Namen für den Beruf “Escort”. Eine Escort-Lady verbringt in der Regel mit einem männlichen Klienten ihre Zeit gegen eine Bezahlung. Bei der Begleitung kann es sich um einen Hotelbesuch handeln, eine Gemeinsamkeit auf kulturellen Veranstaltungen, eine Managerbegleitung oder um eine eventuelle Reise. Ein Date kann länger oder kürzer sein, je nach Vereinbarung. In der Regel üben Escorts die Tätigkeit nicht als ihren Hauptberuf aus, sondern als ihren Nebenjob. Zudem nehmen sie nur eine überblickbare Anzahl an Dates mit Klienten an. Weiterhin akzeptieren Escorts weitgehend nur Treffen, die über zwei Stunden gehen. Escorts sehen sich nicht als reine Liebesdienerinnen. In den meisten Fällen sind sie gebildet, haben ein selbstbewusstes Auftreten und sind kommunikationsstark. Die Dates eines Escort müssen nicht zwangsläufig sexuelle Komponenten haben. Zum Vergleich: Eine klassische Prostituierte hat pro Tag viele kurze Treffen und unter Umständen bis zu zehn Männer pro Tag. Ein Escort hat längere Treffen und zwei bis drei Dates in der Woche.

Erfüllst Du eigentlich gewisse Vorgaben und hast das Talent eine gute Escort-Lady zu werden?

Wenn Du nach dem Sammeln der Infos den Beruf Escort-Dame weiterhin attraktiv findest, kannst Du den professionellen Weg eines Escort-Girls gehen. Doch zunächst solltest Du Dich in die Materie einlesen und die vielen, kleinen Mosaiksteine zusammenfügen, um einen guten Überblick über den Job zu bekommen. Bevor Du alle Bemühungen auf Dich nimmst, den Pfad eines Escorts einzuschlagen, solltest Du Dich vergewissern, ob Du überhaupt geeignet bist, die Anforderungen eines Escorts zu erfüllen? Bist Du in der Lage eine wirklich gute Escort-Lady zu werden? Um dies alles herauszufinden, solltest Du Dir einige fundamentale Fragen stellen und diese ehrlich beantworten. Sicherlich wird Dich am Ende nur die persönliche Erfahrung beim Ausführen der Arbeit beim Escortservice lehren, ob die Aufgaben des Escorts auf die längere Sicht hin für Dich ausführbar sind. Doch nach einer gründlichen Recherche wirst Du schon mal die ersten Hinweise bekommen. Zumindest sollte eine Escort-Dame attraktiv wirken und ihren eigenen Stil haben. Weiterhin sollte sie in der Lage sein, eine anregende Konversation zu führen. Sie sollte selbstbewusst sein und sich angemessen verhalten können und eine gewisse Offenheit zeigen. Darüber hinaus sind Mobilität, Verfügbarkeit und Spaß an der Erotik wichtige Eigenschaften, die Du besitzen solltest.


Verschiedene Optionen einen Escort-Job zu finden

Wenn Du Interesse hast Dich als Escort-Dame zu bewerben, kannst Du Dich in Deinem privaten Freundes- und Bekanntenkreis zunächst einmal umhören, ob jemand schon mal Erfahrungen in dieser Branche sammeln konnte. Auf dem Weg kannst Du Dich vergewissern, ob diese Art von Arbeit wirklich für Dich machbar ist. Falls unter Deinen Freunden sich jemand befindet, der bereits Kontakte zu Escort-Service-Betreibern hat oder hatte, ist es perfekt für Dich gleich den richtigen Escort-Arbeitgeber kontaktieren zu können, ohne unangenehme Überraschungen erleben zu müssen. Weiterhin hast Du die Möglichkeiten im Internet online nach Escort-Agenturen zu suchen. Bei der Kontaktaufnahme mit den Escort-Betreibern kannst Du auf jene Weise verfahren, als ob Du Dich bei irgendeinen anderen beliebigen Job bewirbst. Selbstverständlich gibt es bei allen Agenturen bestimmte Bewerbungsverfahren und Einstellungskriterien, die Du berücksichtigen musst. Hier wird es jedoch Unterschiede zwischen den verschiedenen Agenturen geben. Diese solltest Du bei den jeweiligen Escort-Betreiber bei der persönlichen Kontaktaufnahme ausmachen. Im Prinzip ist die Suche nach einem Escort-Job nicht schwerer, als eine gewöhnliche Arbeit zu finden.

Was Du sonst noch für die Bewerbung wissen solltest

Bevor Du Dich bei einer Escort-Agentur bewirbst, empfiehlt es sich, ein paar qualitative Fotos von Dir zu machen, die Du der Escort-Agentur zukommen lässt. Diese brauchst Du, um überhaupt eine Chance zu haben, in eine engere Wahl genommen zu werden. Der Job einer Escort-Dame ist im Grunde mit dem Job eines Models zu vergleichen. Das Verfahren der Bewerbung ist daher recht ähnlich. Ein großer Augenmerk ist darauf zu richten, ob die von Dir zu kontaktierende Escort-Agentur wirklich ein seriöses Unternehmen ist. Je offener und offizieller ein Escort-Unternehmen die Dienste anbietet, desto unwahrscheinlicher ist es, dass es sich um einen unseriösen Dienstleister handelt. Natürlich ist es unvermeidlich, wenn Du ein Escort-Girl werden willst, dass Du das Mindestalter von 18 Jahren erreicht hast. Die besten Escort-Agenturen sind jene, die als fortschrittlich zu bezeichnen sind, da den Damen gestattet wird, ihr Profil selbst einzurichten und zu erweitern und aktuell zu halten. Wenn Dir das von der Escort-Agentur ermöglicht wird, hast Du immer die Gelegenheit, dich jederzeit optimal präsentieren zu können. Weiterhin solltest Du nach einem Escort-Betreiber suchen, der Dir die Freiheit gibt, Deine zeitlichen Verfügbarkeiten selber festzulegen und zu verändern. Eine unseriöse Agentur verlangt von den Ladys, dass sie zu jeder Zeit für alle möglichen Anfragen bereit sein müssen, um jede Anfrage anzunehmen. Auf solch einen unterdrückerischen Escortbetreiber solltest Du Dich besser nicht einlassen. Die Entscheidung über eine Annahme oder einer Ablehnung der Anfragen sollte immer bei Dir liegen.


Was Du alles als Escort-Girl bieten solltest

Damit Du reale Aussichten für einen Job als Escort-Lady hast, solltest Du als Bewerberin schon eine gute Ausstrahlung und ein bestimmtes Maß an Stil haben. Eine Escort-Dame steht in der letzten Konsequenz mitten in der Öffentlichkeit und muss optisch etwas zu bieten haben. Schließlich müsste sie attraktiv genug sein, damit die Herren mit der Dame gerne ihre Zeit verbringen möchten. Dabei ist nicht zu vergessen, dass die Männer ebenso ihr Geld für die Begleitung der Lady bezahlen. Es ist weiterhin fördernd einen Escort-Job zu bekommen, wenn Du über eine gute Allgemeinbildung verfügst. Darüber hinaus ist es vorteilhaft, wenn Du in der Lage bist, möglichst viele Fremdsprachen zu beherrschen. Wenn Du so weit alle diese Anforderungen meinst erfüllen zu können, solltest Du einen Agentur-Check durchführen. Hast Du Deiner Meinung nach den geeigneten Escort-Betreiber im Auge, solltest Du bedenken, dass es nicht viel Sinn macht, wenn Du Dich für einen Begleit-Service entscheidest ohne Deine persönlichen Umstände zu berücksichtigen. Hierzu gehört Dein Wohnort, Dein Alter, Deine beruflichen Umstände als auch Deine Mobilität, wie viel Zeit Du für Deinen neuen Job zur Verfügung hast. Letztendlich sollte das Wichtigste sein, dass Du Vergnügen an der Sache hast. Erfreue Dich an den neuen Bekanntschaften, habe viel Spaß und gönne Dir viele schöne Stunden und freue Dich darüber, dass Du einen guten Batzen Geld extra verdienen kannst.

Leave a Reply